Aron Feldner an seinem Arbeitsplatz bei Kjellberg Finsterwalde.

„Wenn das Warum groß genug ist, findet sich immer ein Wie.“

Während die meisten Studierenden nach ihrem Abschluss erst mühsam ins Berufsleben einsteigen müssen, gehört bei Aron Feldner das Anwenden des Gelernten zum Alltag. Er studiert dual im ausbildungsintegrierenden Modell – sitzt also einerseits im Elektrotechnik-Hörsaal der BTU und absolviert andererseits seine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik bei Kjellberg Finsterwalde. Welche Vorzüge er im Dualstudium sieht und für wen ein solches Modell geeignet ist, erzählt er uns im Interview:

Unterscheidet sich die Praxis durchs duale Studium von einer normalen Ausbildung?
Die Basis bilden die Aufgaben, die auch ein Auszubildender zu erledigen hat – erweitert durch anspruchsvollere Tätigkeiten, zu denen mich mein Elektrotechnik-Studium befähigt. Ich entwerfe zum Beispiel maschinelle Schaltungen, montiere die entsprechenden Bauteile und prüfe anschließend deren Funktionalität.

Wie gefällt dir die praktische Ausbildung?
Bei Kjellberg Finsterwalde zu arbeiten, macht wirklich viel Freude. Das Arbeitsklima ist super, wir haben sehr hilfsbereite KollegInnen und allgemein ist ein sehr guter Team-Zusammenhalt spürbar. Besonders gefällt mir die Betreuung der Auszubildenden. Bei Kjellberg Finsterwalde wird viel Zeit und Mühe investiert, um die Ausbildung so erfolgreich und angenehm wie möglich zu gestalten.

Sollte man fürs duale Studium über besondere Eigenschaften verfügen?
Man muss sicher fleißig sein und ein ehrliches Interesse mitbringen – aber wenn das „Warum“, also das Interesse, groß genug ist, dann findet sich auch immer ein „Wie“. Die naturwissenschaftliche Ebene, die in der Schulzeit immer nebenherlief, begleitet mich jetzt permanent. Der Praxisbezug im Unternehmen und der familiäre Umgang sowohl an der BTU als auch bei Kjellberg Finsterwalde erleichtern es mir ungemein, den naturwissenschaftlichen Hintergrund zu verinnerlichen.

Welche Vorzüge siehst du im dualen Studium?
Das ausbildungsintegrierende Dualstudium bietet den großen Vorteil, dass man in kurzer Zeit mit dem Studienfach und dem Ausbildungsberuf gleich zwei Abschlüsse in der Tasche hat. Man erlebt eine einzigartige Mischung aus Theorie und Praxis. Spätestens beim Berufseinstieg macht sich dieser Vorteil bezahlt. Nicht zuletzt wird die eigene Ausbildung vergütet und man ist während des Dualstudiums kein armer Student.

Auch für dich bietet Kjellberg Finsterwalde Möglichkeiten des dualen Studiums und darüber hinaus:

Karrieremöglichkeiten bei Kjellberg