Yannic Adler mit seinem Handschuh-Akkuschrauber (Foto: Gründungsservice der BTU).

Viele Wege führen zum Start-up

Die Wege, in der Lausitz ein Start-up zu gründen, sind vielfältig. Verschiedene Anlaufstellen bieten eine kostenlose Beratung. BTU-Absolvent Yannic Adler wählte für seine Gründungsidee den Weg über den Gründungsservice der BTU und wurde erfolgreich in das EXIST-Gründerstipendium des Bundes vermittelt. Dieses Stipendium hilft Studis, Absolventen und WissenschaftlerInnen mit einer Finanzspritze, besonders innovative, technische Ideen zu verwirklichen.

Die Idee von Yannic Adler: Unter dem Namen SCYtech entwickelte er mit seinem Team einen Akkuschrauber im Handschuhformat. Diese Technologie macht die menschliche quasi zur Roboter-Hand. Schrauben, die mit herkömmlichen Werkzeugen unerreichbare sind, können per „Fingerbit“ gelöst oder festgezogen werden. Diese Idee ist absolut neuartig, bereits patentiert und wusste auch bei der ersten Pitch-Messe des BTU-Gründungsservices im November 2019 zu überzeugen. Die Jury zeichnete den Handschuh-Akkuschrauber mit dem ersten Preis aus.

Auch die IHK Cottbus klärt in ihrem Beratungsangebot alle grundlegenden Fragen rund um die Existenzgründung – die Wirtschaftsinitiative Lausitz richtet wiederum u.a. den Lausitzer Existenzgründer Wettbewerb aus.